Das 183. Oktoberfest findet vom 17.9. bis 3.10.2016 statt.

Lesezeichen_Wiesn_Seite_1> Wiesn-News 2016 <

Dieses Jahr gibt es keine Oide Wiesn, stattdessen  findet das 126. Zentrale Landwirtschaftsfest (ZFS) statt.

1 Maß Bier kostet zwischen 10,40 EUR und 10,70 EUR.

Bestaunen Sie das Wiesnplakat 2016.

Klicken Sie hier für Daten und Zahlen der Münchner Wiesn.

Hier finden Sie die offiziellen Souvenirs zum Oktoberfest 2016.

Die Webseite der Stadt München zum Oktoberfest berät umfassend: Mit AnfahrtProgramm & Termine, Öffnungszeiten, Wiesnbarometer, SicherheitskonzeptReservierungen in und um die Wiesn, die Festzelte im Überblick bis hin zum Wiesn-Outfit hat die Stadt an alles gedacht.

Für Ihren Wiesenbesuch finden Sie hier einen Übersichtsplan Oktoberfest 2016 zum Download.

Bairisch für Wiesnbesucher

Schdimmds oda hobi recht? – Stimmt’s oder habe ich recht?

Wea ko, dea ko. – Wer kann, der kann.

A Hund bisd fei scho! – Ein Hund bist du, wirklich! (Kompliment und Ausdruck tiefster Bewunderung)

Nix Gwies woas ma ned. – Wer weiß das schon.

Mogst ma biddscheen amoi den Obazdn gem? – Kannst Du mir bitte den Obazdn (pikante bayerische Käsezubereitung) reichen?

Host mi? – Hast Du mich verstanden?

So gengan de Gang. – So läuft’s halt.

Des is a gmahde Wiesn! – Das ist eine leicht zu bewältigende Aufgabe.

Und wer noch nicht genug hat, kann in der Bairischen Wikipedia weiterlesen, im Bayrischen Wörterbuch schmökern, kann ein paar unflätige Bairische Schimpfwörter (auf der Wiesn bitte eher nicht anwenden) oder Bairische Witze und Bairische Sprüche erlernen.

Historisches

Das erste Oktoberfest wurde 1810 anlässlich der Hochzeitsfeier vom späteren König Ludwig I. von Bayern mit Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen gefeiert. Die Prinzessin und Braut war die Namensgeberin der Theresienwiese. Es ist in Bayern allgemein üblich, den offiziellen Namen mit „d’Wiesn“ abzukürzen, aber die U-Bahn-Station an der Wiesn heißt natürlich „Theresienwiese”.

Alle vier Jahre findet das Bayerische Zentral- und Landwirtschaftsfest im Südteil des Areals statt. Und auch das ist historisch bedingt: Die ersten Oktoberfeste wurden vom Bayerischen Bauernverband ausgerichtet. Ab 1819 ist die Stadt München für das Volksfest verantwortlich.