Word ist fast auf jedem PC verfügbar und bietet umfangreiche Features an.
Daher wird Word gerne zur Erstellung von technischer Dokumentation eingesetzt.

 

Das finden wir an Word vorteilhaft:

  • Unicode-fähig
  • schreibt auch von rechts nach links und behält auch dabei den seitenübergreifenden Textfluss bei
  • kann Bausteine wie Überschriften, Indexmarken, Bildunterschriften etc. in automatisch generierbare Verzeichnisse ausgeben
  • beherrscht Kopf- und Fußzeilen incl. automatischer Aktualisierung von z. B. Überschriften und Seitennummern
  • bietet die Möglichkeit, Änderungen verschiedenen Benutzern zuzuordnen
  • verfügt über viele Funktionen, die automatisch angeordnet oder aktualisiert werden: Fußnoten, Kommentare, Querverweise, Tabellen, nummerierte Listen etc.
  • Word stellt z. B. für die deutsche Sprache eine sehr gute Rechtschreibhilfe.

 

Beachten Sie:

  • Wenn Sie Visio-, Excel-, PowerPoint- oder andere Quell-Dateien einbinden, sollten Sie die Originale zusätzlich zu ihrem Word-Dokument archivieren.
  • Wenn Sie eine Word-Dokumentation in mehrere Einzelbausteine aufsplitten wollen, prüfen Sie, ob das RD-Kommando ausreicht. Das RD-Kommando lässt zu, dass Sie dokumentenübergreifende Verzeichnisse erstellen. Sollten Sie dokumentenübergreifende Querverweise benötigen, müssen Sie mit einem Zentraldokument arbeiten. Dieses aber kann beim nächsten Benutzer zu Schwierigkeiten im Zugriff auf die Texte oder Formate führen.
  • Sie können, falls Sie ein Word-Dokument reparieren müssen, die automatischen Nummerierungen und Aufzählungszeichen verlieren. Arbeiten Sie mit Formatvorlagen, um Formatverluste gering zu halten.

 

Weiterführende externe Links:
Finden Sie hier die Produktbeschreibungen von Microsoft zu Office Word 2007
Add-In “Als PDF oder XPS speichern” von Microsoft
Service Pack downloaden